C1 holt Zuversicht beim 11:0 gegen SSV Lützenkirchen

[06.11.2021]  Nach der bitteren Pleite im Pokal wollte die C1 wieder in die Erfolgsspur kommen und traf zum Testspiel auf den Tabellenzweiten der parallelen Kreisleistungsklassengruppe. Mit viel Elan und Offensivfussball starteten die Blütenstädter ins Spiel – und bereits nach 3 Minuten fing Tom einen Ball im Mittelfeld ab und passte reaktionsschnell auf Paul, der das 1:0 erzielte. Nur zwei Minuten später bedient Kapitän Ben den Leichlinger Top-Stürmer und es steht 2:0. Die Blütenstädter dominieren klar das Spiel und nach Flanke von Jack drückt Luis in der 14. Min den Ball mit dem Kopf zum 3:0 rein.

In der 16. Min wird Paul geschickt, Paul und der Torwart kommen zeitgleich an den Ball, den Pressschlag konnte nur der physisch starke Paul gewinnen. Der Torwart von Lützenkirchen verletzt sich schwer und muss ausgewechselt werden. Paul ist auch geschockt und lässt sich auswechseln. Dadurch ist ein völliger Bruch im Spiel, Die Fehlpassquote ist immens und Leichlingen spielt die schlechtesten 20 Minuten dieser Saison. Dennoch kommt Lützenkirchen zu keiner Torchance.

Für die zweite Halbzeit wird die halbe Mannschaft gewechselt, um vielen Jungs Spielpraxis zu geben. Die Wechsel rütteln alle wach. Das Spiel funktioniert wieder. Schon 43 Sekunden nach Wiederanpfiff lag der Ball zum 0:4 im Tor.

Nur 1 Minute später ist Anton als offensiver Außenverteidiger im Strafraum nur mit Foul zu stoppen, Leon ist sicher vom Punkt zum 0:5., der Knoten damit endgültig geplatzt. Nach Vorlage von Ben macht es Leon in der 48. Minute aus 18 Metern – 0:6. Dann darf Niklas nach Traumvorlagen von Tim und Ben auf 7:0 und 8:0 erhöhen.
Dann wird es turbulent. Erst verpasst Arda knapp das Tor mit seinem Freistoss, dann schießt Leon an die Latte, anschließend Tim Außenpfosten. Said setzt einen Freistoss an die Latte, Nachschuss Ben – Lattenkreuz. Kilian mit bärenstarker Halbzeit, viele Balleroberungen und kluge Pässe, sein Schuss in der 64. Min geht knapp vorbei. Nach einem erneuten Foul an Tim pfeift der sehr gute Schiedsrichter Freistoss. Bryan direkt ins lange Eck zum 0:9.

Dann darf der, der den Torreigen eröffnete, nochmal aufs Feld und Paul ist mal wieder nicht zu stoppen. In der 67. Min macht er es zweistellig. In der letzten Minute überläuft Yannick, bekommt den Ball -und entscheidet sich für den Querpass. Diesen fängt Lützenkirchen ab, doch Paul erobert ihn aggressiv noch am 5er zurück und macht gnadenlos mit seinem Viererpack den Endstand von 0:11. Das es “zu null” endete verdankte das Team dann Max, der bei zwei Kontern zwei Mal retten musste.

Coach Marcel Welter war an alter Wirkungsstätte mit dem Ergebnis und der zweiten Halbzeit zufrieden. “Alle haben viel Spielzeit bekommen und wir konnten uns etwas von der letzten Niederlage trösten.