Die E1 des SC Leichlingen setzt ihren Lauf fort – 5:0 bei Eintracht Solingen E1.

[13.11.2021] Auch wenn die E1 des SC Leichlingen auf einige Spieler verzichten musste, konnte gegen den SC Eintracht Solingen ein weiterer Sieg eingefahren werden. Mit 5:0 gewannen die Leichlinger das vorletzte Spiel und sind mit 21 Punkten weiter ungeschlagener Tabellenführer.

Der SC Leichlingen begann in ungewohnter Formation und konnte schon nach 3 Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Niklas setzte Arne dabei schön in Szene. Im weiteren Verlauf hatte der SC Leichlingen jedoch Schwierigkeiten, den Ball über die Torlinie des Gegners zu bekommen. Hanno, Zamil, Niklas und auch Arne hatten weitere Chancen. Auch wenn der Sturmlauf weiter anhielt und der SC Leichlingen mächtigen Druck aufbaute, fiel bis zur Halbzeit kein weiteres Tor. Die beste Chance hatte Jonas, konnte den Ball jedoch auch nicht über die Linie bringen. Der SC Eintracht Solingen verteidigte gut und brachte den Ball immer wieder aus der Gefahrenzone. Torhüter Leif musste durch einige schöne Paraden den Ausgleich verhindern.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden durch Trainer Dirk Heinrich Änderungen in der Aufstellung vorgenommen. Bis sich die Jungs vom SC Leichlingen auf dem Platz neu sortiert hatten, konnte der SC Eintracht Solingen Druck vor dem Tor des SC Leichlingen aufzubauen. Die guten Verteidigungsleistungen von Julius, Niklas und Zamil ließen jedoch auch nur wenige Chancen für den SC Eintracht Solingen zu. Dank Hanno, der nun im Tor einige gute Paraden zeigte, fiel kein Tor für den Gegner. Es dauerte 7 Minuten in der zweiten Halbzeit, bis sich die Gäste berappelten und durch Jona, nach einem schönen Pass von Arne, auf 2:0 stellen konnten. Nun wechselte das Spiel hin und her, doch nun konnte der SC Eintracht Solingen den Ball nicht über die Linie bringen. Dies gelang dem SC Leichlingen im Gegenzug besser. In der 36 Minuten war es wieder Arne, der im Gewühle im Strafraum des SC Eintracht Solingen den Ball über die Linie zum 3:0 bugsieren konnte. In der 40 Minuten war erneut Jona durch einen sehenswerten Distanzschuss zum 4:0 erfolgreich. Die sehenswerteste Aktion war kurz vor Schluss zu sehen. Der Einwurf von Niklas auf Arne kurz hinter der Mittelinie gelingt und Arne passt auf Jona, der direkt aus halber Distanz zum 5:0 verwandeln kann. Dies stellte dann auch das Endergebnis dar.

„Heute sind wir auch defensiv sehr gefordert worden und konnten dennoch die Null halten,“ war Trainer Dirk Heinrich sehr zufrieden. „Beide Teams hätten heute mehr Tore schießen können, alles in allem war unser Erfolg aber hoch verdient.“