C1 bezwingt Deutz 05 mit 4:3

[14.11.2021] Am Sonntagabend spielte die C1 bei Flutlicht in Köln gegen den Bezirksligisten Deutz 05. Im gewohnten 4:1:4:1 mit dem ordentlich erkälteten Kapitän Ben auf der Sechs wollte das Team defensiv sicher stehen und immer wieder über Außen Nadelstiche setzen.

Deutz begann temporeich, schnelle Ballstafetten, viel Bewegung ohne Ball und mit extrem schnellen Stürmern. In der 3. Min jedoch eine Ecke durch Jack, der kurz auf Ben spielt, Klatschball und Jack ins lange Eck zum frühen 0:1.

Deutz antwortet brutal präzise, im Gegenzug ist der schnelle Stürmer von drei Mann nicht zu halten und kann auch Max zum 1:1 überwinden. Das Spiel ist unfassbar schnell und intensiv. Es wird um jeden Meter gefightet, Deutz hat Übergewicht und mehr Ballbesitz, aber Ben, Paul und Bryan ackern wie die Wilden im Mittelfeld. Jack und Anton kriegen die Außen in den Griff. In der 28. Min ist es dann Dominik, der im Dribbling scheitert, aber den Ball doch noch auf Ben legen kann. Dieser dreht auf und schießt aus 17m in den linken Winkel zum 1:2.

Wieder wütende Angriffe der Deutzer, aber Michel, Said und Max retten ein ums andere Mal. Dann kommt noch Glück hinzu – Deutz trifft die Unterkante, Latte und der Ball springt raus. Torlinientechnik und Videoschiri fehlen, von Leichlinger Seite aus betrachtet bleibt “Glück gehabt”.

Die zweite Halbzeit startet wieder furios, Deutz Flankenlauf, präzise Flanke, aber der Stürmer verpasst. Kurz darauf muss Max einen Schuss aus acht Metern entschärfen. In der 40. Min muss Ben völlig entkräftet vom Feld. Der Kapitän hat alles fürs Team reingeworfen, aber der Akku ist leer. In der 45. Min ist Dauerläufer Tim nur mit Foul zu stoppen. Said machts direkt aus 30 Metern: ein guter harter Schuss, dem Torwart rutscht der Ball durch die Hände zum 1:3. Aber Deutz ist ein Spitzenteam, Gang hoch und als hätte das Spiel nicht schon einige Traumtore gesehen, zeigt 05 einen Bilderbuchspielzug: Linke Seite, schnelle Verlagerung, Pass auf den Rechtsaußen, Flanke aus vollem Lauf und Kopfballtor zum 2:3.

Der Leichlinger Toptorjäger Leon hatte schon einige Kilometer in den Beinen, war unermüdlich vorne angelaufen, vielleicht fehlte deshalb in der 53. Min die letzte Konzentration. Er hatt sich super durchgesetzt, alleine vorm Keeper, aber der kann parieren. In der 58. Min stehen die Leichlinger dann ausnahmsweise mal zu hoch. Die Überzahl nutzt Deutz und gleicht aus zum 3:3.

Aber die Köpfe der Leichlinger bleiben oben. Paul mittlerweile rechter Verteidiger, weil nur er noch schneller ist als der Kölner Stürmer. In der 62. Min dann Ecke für die Blütenstädter, wird abgewehrt, aber Paul kommt angerast und schießt aus 30-35 Meter, der Ball dreht sich vom Torwart weg und schlägt oben links ein – 3:4 für Leichlingen.

Jetzt wird nur noch verteidigt. Luis und Arda laufen alles zu. Auch Yannick arbeitet nur noch defensiv. In der 70. Min holt sich Anton gelb, als er den Einwurf für Deutz verzögert und den Ball über die Bande chipt. Letzte Chance Deutz, schon 3 Minuten drüber, Drehschuss, Oberkante Latte. Aus.

“Defensiv überragend, vorne brutal effektiv. Phantastische Lauf- und Zweikampfbereitschaft. Das Team hat wieder voll abgeliefert und einige sind über die Schmerzgrenze hinausgegangen. Das Trainerteam ist unfassbar stolz auf alle 21 Jungs. Nächste Woche wartet mit dem SC Leverkusen wieder ein Topgegner”