Neue D3 schlägt sich gut – 2:3 in Dahlhausen, D2 mit 3:3 in Hilgen

[22.01.2022] Zur Rückrunde hat der SC Leichlingen aus dem großen D2-Jugend-Kader heraus ein weiteres Team gemeldet. Die neue D3 wird als 7er antreten und hat sich in seinem ersten Spiel gegen Dahlhausen eine klasse Partie gespielt, schließlich aber unglücklich 2:3 verloren.

“Mit der 7er Mannschaft wollen wir allen Spieler*innen aus der jetzigen D2 Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen geben,” erläutert Trainer Freddy Kramer. “Als Trainerteam haben wir diese Absprache in enger Abstimmung mit den Eltern des Teams getroffen. Das ist auch eine Herausforderung für alle Spieler *innen und deren Eltern. Denn die Nachmeldung bedeutet, das man sich konsequent auf Eltern und Spielern*innen verlassen zu können.” Auch für dieTrainer ist die Aufteilung geraden an den Spieltagen eine Herausforderung, denn es müssen unterschiedliche Spielorte und Spielzeiten abgedeckt werden.

Der eine Teil des D2-Kaders spielt als 9er +4, der andere dann als D3 mit 7er +4. Jeder Ausfall ist eine organisatorische Herausforderung. Beide Teams trainieren weiterhin zusammen und sollen dabei lernen  trotz der Aufteilung zum Spiel als ein Team zu agieren

Schon an diesem Wochende wurde die Aufteilung in der Praxis umgesetzt. Die D2 spielte in Hilgen (3:3) und die D3 in Dalhausen etwas zeitversetzt, so dass das Trainerteam sich aufteilte. Die Trainer Nader und Nachwuchstrainer Julian betreuten die D2 in Hilgen. Mike Budde und Freddy Kramer das Team in Dalhausen.