Zweiter Test der C2 – 7:1 bei Eintracht Solingen C1

[22.01.2022] Beim zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung traf die C2 auf einen alten Bekannten aus dem Ligabetrieb. Gegen die C1 des SV Eintracht Solingen sollten einige neue Positionen und taktische Lösungen ausprobiert werden. Die 1:0-Führung fiel aber durch einen bekannten Standard – Eckball Max hoch in den Strafraum, wo sich Paul hochschraubt und unbedrängt einnickt.

Direkt nach dem Wideranstoß erobert sich Leichlingen erneut den Ball, Bjarne dringt in den Strafraum, wird gefoult und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Die Chance, schnell zu erhöhen, scheitert aber an der langen Hand des Torwarts, der die Ecke geahnt hatte und den Ball an den Pfosten lenken konnte. Auch die Nachschussmöglichkeit wurde durch die Solinger Verteidigung verhindert.

Leichlingen hatte nun aber Chancen im Minutentakt. Wieder bringt ein Standard den Erfolg. Max nimmt aus mehr als 25 Metern für einen Freistoß Maß und nagelt den Ball unter die Latte – 2:0 (8. Min,.) Henry erhöht nur eine Minute später auf 3:0 (9. Min.), der auch wenig später die Vorlage zum 4:0 durch Paul gibt (15. Min.)

Nach einigen Auswechslungen plätschert das Spiel nun etwas herum, Leichlingen nimmt den Druck aus dem Spiel, lässt Solingen etwas kommen, aber sobald ein Ball in die Nähe des Leichlinger Strafraums kommt, ist die Verteidigung um Torwart Ben-Luca hellwach und bringt ihn wieder in die Solinger Hälfte. Letztlich gelingt kein Schuss auf das Leichlinger Tor, während die Blauen Chancenwucher betreiben.

Die zweite Halbzeit beginnen die Soljnger deutlich druckvoller, kommen aber nicht gegen die klug agierende Leichlinger Defensive an, die nun Adi als Torwart immer wieder in das Passspiel einbezieht.

Gefahr herrscht hingegen weiter vor dem Solinger Tor. Die Schussversuche bleiben aber lange ohne Druck, bis sich Aras in der 43. Minute ein Herz nimmt und von der Strafraumkante draufhält – 5:0.

Solingen legt sich den Ball zum Anstoß und den Mittelkreis und sieht, dass Torwart Adi an der Strafraumkante steht. Mit einer kurzen Ausführung setzt der Solinger Spieler zum weiten Lupfball an und schießt über Adi hinweg ins leere Tor – 5:1 (44.)

Eine weitere Schusschance blieb den Solingern aber verwehrt, Leichlingen brachte das Spiel ohne weitere Defensivprobleme zu Ende und konnte durch Benedikt (63.) und Paul (69.) noch auf 7:1 erhöhen.

„Wir wollten heute einiges ausprobieren,“ stellt Trainer Holger Komorek zufrieden fest. „Wir können mit dem Test sehr zufrieden sein, der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung.“