C1-Testspielerfolg 5:3 gegen Bürrig

[06.03.2022] Nach dem Sieg in der Meisterschaft sollten die Spieler, die auf bislang auf weniger Einsatzzeiten kamen, mehr Spielpraxis sammeln und so ging es bei besten Witterungsbedingungen ohne sieben Stammkräfte gegen den Leverkusener Kreisleistungsligisten. Trotz ungewohnter Aufstellung war die erste Hälfte geprägt von viel Ballbesitz der Blütenstädter und einem sehr guten Passspiel. Immer wieder zog der spielfreudige Kaniwar den Ball an und verteilte ihn gut an die Außen. So konnte sich Leichlingen zahlreiche Chancen erspielen. In der 9. Minute belohnt Leichlingen sich nach einer Ecke durch Kaniwar mit dem 1:0, das der aufgerückte Rechtsverteidiger Arda artistisch erzielte. Es folgten mehrere gute Chancen, aber die Blauen versäumten es, das Ergebnis hochzuschrauben. In der 34. Min kommt ein Leverkusener Konter durch und Roland Bürrig gleicht aus. Mit dem etwas überraschenden Remis geht es in die Halbzeit.

Leichlingen startete furios in Halbzeit zwei. Tim kommt immer wieder stark über außen. Schon in der ersten Halbzeit war er kaum zu stoppen, nun geht er durch, seine Flanke wird geblockt – aber Kaniwar ist mit Flankenversuch zwei, halbhoch und lang erfolgreich – Jack kommt an den Ball und haut das Ding volley zum 2:1 unter die Latte.

Die verdiente Führung verschafft aber keine Sicherheit, sondern motiviert jetzt den Gastgeber. Innerhalb von nur drei Minuten kann Roland Bürrig nicht nur ausgleichen, sondern auch in Führung gehen – wie aus dem Nichts fallen zwei Tore und Leichlingen liegt in der 39. Minute mit 2:3 hinten.

Aber die Gäste zeigen daraufhin Wille und Leidenschaft, sie ziehen das Tempo an und erarbeiten sich nun Chancen im Minutentakt. In der 45. Min trifft Bryan aus 20 Metern die Latte. Den Abpraller verwertet Leon mit dem Kopf zum 3:3 – sein 50. Treffer im Trikot der Blauen seit Juni 21.

Der Torfluch, der über ihm zu schweben schien, war gebrochen, nur wenige Sekunden später erobert Rafael den Ball,  Steckpass auf Leon und er bringt die hochverdiente Führung zurück. Immer wieder zirkuliert der Ball gut. Tom und Kilian zeigen sich passsicher und von hinten wird aus der Viererkette gut aufgebaut. Niklas macht in der 60. Min das 5:3, der Treffer wid aber wegen Abseitsstellung nicht gegeben. So dauert es bis zur 70. Min zur Entscheidung: Tim ist zum xten Male über rechts durch, jeder Querpass bis dahin wurde abgefangen, deshalb macht er es diesmal selber ins kurze Eck zum Endstand von 5:3.

“Das war spielerisch heute sehr ordentlich. Der Ball lief gut und einige Spieler zeigten heute viel Spielfreude. Hinten hatten wir ein paar ungewohnte Aussetzer, aber man hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren könnten,” stellt das Trainerteam um Michael Wirz den Spielern ein gutes Zeugnis aus.