C1 vorzeitig Meister nach 5:1 bei Sportfreunde Baumberg

[26.03.2022] Vor der Saison waren Baumberg und Leichlingen die Favoriten auf den Sieg in der Gruppe A. Das Hinspiel war ein sehr enges und dramatisches 2:1 für die Blütenstädter nach Rückstand gewesen. Da Baumberg zwei Mal in der Liga unerwartet nur Remis gespielt hatte, bestand am heutigen Tage bereits die Chance für Leichlingen, die erste C-Jugendmeisterschaft nach über 15 Jahren zu holen.

Da klar war, dass Baumberg eine Meisterfeier in Baumberg mit allen Mitteln zu verhindern versuchen werde, war niemand überrascht, dass zwei Spieler aus der Baumberger U15 in der Startelf standen.

Um 15:30 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel vor ca. 80 Zuschauern an.  Anstoß Leichlingen, Rückspiel auf Rafael, Diagonalball auf Tim, der die Linie runter sprintet, quer in den Strafraum zu Leon spielt, der sofort zum 0:1 verwandelt. Keine 20 Sekunden gespielt – besser kann ein Team kaum starten. Aber Baumberg schüttelt sich, feuert sich an. In der zweiten Minute geht ein Steckpass auf die Baumberg 23; der raketenschneller Stürmer bricht durch in den Strafraum der Blauen, kann aber nicht abschließen. Nur eine Minute später ist es wieder der schnelle Stürmer, diesmal rettet Max grandios in höchster Not. Daraufhin stellt Leichlingen um und beauftragt den laufstarken Paul mit der Sonderbewachung. Das bringt Stabilität, ohne dass die Wucht in der Offensive leidet: Bei einer Ecke gibt es eine einfach Variante durch Bryan, Abwehrchef Said steigt hoch, sein wuchtiger Kopfball geht zum 0:2. ins Netz (9. Minute). Baumberg antwortet schnell – die Leichlinger Abwehr will künstlerisch statt rustikal verteidigen, das nutzt Baumberg zum 1:2-Anschlusstreffer (12. Min).

Anschließend ist das Spiel auf einem sehr hohen spielerischen und kämpferischen Niveau. Torchancen werden Mangelware auf beiden Seiten. In der 25. Min gibt es erneut Ecke für Leichlingen. Baumberg konzentriert sich auf Said und Luis, aber diesmal fliegt Bryans Ball auf den Kopf von Tim und es steht 1:3.

Die Halbzeitansprache ist kurz  – es soll noch mehr über die Flügel gespielt werden. Das Zentrum aber kompakt bleiben – und klar ist, Leichlingen braucht definitiv noch ein viertes Tor, um das Spiel nach Hause zu bringen.

Es sind nur 2 Minuten gespielt, da bekommt Dominik den Ball, zieht nach innen und spielt einen traumhaften Steckpass, Leon ist durch und macht mit seinem 25. Ligatreffer seinen Doppelpack und das 4:1. Jetzt gehen bei Baumberg die Köpfe runter. Der Schlusspunkt wird in der 44. Min gesetzt, Jack schickt den Rechtsaußen Tim und dieser nutzt seinen Geschwindigkeitsvorteil, zieht los und am Sechzehner ab – 5:1.

Kurz darauf fallen Paul und Bryan verletzt aus, aber Arda, Anton, Kilian und das ganze team kompensieren die Ausfälle. Tom ersetzt nochmal Leon, der mit donnerndem Applaus verabschiedet wird. Alle geben vollen Einsatz bis zum Ende. Zwei Minuten vor dem Ende geht Kapitän Jack vom Feld, der auch wieder mal alles für das Team reingehauen und eine grandiose Leistung gezeigt hat. Dann ist Schluß.

“12 Spiele 12 Siege. 87:5 Tore. Jeder Spieler hat in dieser Saison seinen Beitrag geleistet. Für einige ist das der erste Titel, für andere nach E- und D-Jugend der dritte. Egal, wer ausfiel – wer auf dem Platz stand lieferte ab. Eine beeindruckende Leistung, eine verdiente Meisterschaft. Jetzt gilt es sie perfekt zu machen. Noch 2 Siege und vielleicht noch 13 Tore,” war Trainer Michael Wirz mächtig stolz auf sein Team, das ihm zum 100. Spiel als Trainer für den SC Leichlingen das schöne Geschenk einer vorzeitigen Meisterschaft in der Gruppe A der Leistungsklasse beschert hat.