Frühlingsgefühle – C2 gewinnt 10:0 bei Britannia C1

[30.04.2022] Zum Nachholtermin das wegen Schnee ausgefallenen Ligaspiels vom 02.04. zeigte sich der Frühling von seiner besten Seite. Allerdings schien das bei den Blütenstädtern aber eher zur Frühjahrsmüdigkeit zu führen, denn der Beginn des Spiels war sehr zäh: Fehlpässe und Ballverluste prägten das Bild und in den ersten zwanzig Minuten fand weitgehend zwischen den Strafräumen statt, ohne dass ernsthafte Torchancen auf beiden Seiten zu sehen gewesen wären.

Das änderte sich dann aber in den letzten fünfzehn Minuten der Halbzeit: Eine eigentlich zu kurz geratene Ecke von Aras rollt an drei Solinger vorbei, so dass Max nur den Ball über die Linie bringen muss – 1:0 (23. Min.). Der Treffer beflügelt das Spiel der Blauen, die Passquote steigt, der Elan auch. Max bedankt sich mit einem Steckpass bei Aras, der zum 2:0 trifft (26. Min.). Leichlinge dreht nun richtig auf: Henry bekommt den Ball von rechts, zieht ab und trifft die Latte, den Abpraller verwertet Adi zum 3:0 (30. Min.). Über rechts bricht dann Kjell durch, passt auf Aras, der zur 4:0-Halnzeitführung trifft (33.).

Nach der Pause geht es unvermindert weiter: Darren spielt über links auf Adi – 5:0 (38. Min.).  Adi wiederum sieht im Strafraum, dass Aras besser postiert ist, dieser trifft zum 6:0 (41. Min.). Nur eine Minute später klingelt es wieder im Solinger Tor: Darren flankt von links auf die rechte Seite, da steht Benedikt goldrichtig 7:0 (42. Min.)

Das Zusammenspielt zwischen Adi und Aras funktioniert in der 48. Min. wieder – Pass von Adi auf Aras im Strafraum und es steht 8:0.

Aber auch die Leichlinger Defensive ist aufmerksam und bringt sich offensiv ein. Ein Konter von Britannia wird von Ben Luca abgelaufen, der passt zur Spielberuhigung zurück zu Torwart Luke. Von Ruhe dann aber keine Rede: Luke spielt einen scharfen Steilpass auf Adi, der durchlaufen und zum 9:0 verwandeln kann.

Den Schlusspunkt setzt Benedikt, nachdem Erik aus dem Zentrum rechts durchsteckt – 10:0 (54.)

Trainer Holger Komorek war nach dem Spiel sehr zufrieden: “Nach den zähen Beginn, sprüht das Team vor Spielfreude und zeigte ein sehr gutes Spiel!”