Silberstreif am Horizont – E1 verliert 4:7 in Lützenkirchen

[14.05.2022] Auch wenn das Auswärtsspiel der E1 in Lützenkirchen verloren ging, war Trainer Dirk Heinrich schlussendlich zufrieden mit der Leistung der Jungs.

Bereits in der ersten Minute konnte Niklas die Blauen in Führung bringen und ließ so die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis wachsen. Doch Lützenkirchen zog als Antwort Das Tempo an, konnte in der 8. Minute ausgleichen und dann in der 13. und 21. Minute auf 3:1 davon ziehen. Leichlingen, das eigentlich nicht so viel schlechter agierte, drehte dann in den wenigen Minuten zur Halbzeitpause noch einmal richtig auf und konnten durch Vinnie (23.) und Arne (24.) ausgleichen. Doch in Spielen der Gruppe 1 wird jede Unaufmerksamkeit sofort bestraft. Während Leichlingen gedanklich noch jubelt oder schon in der Pause ist, geht Lützenkirchen von Anstoß weg in die Offensive und schafft die 4:3-Führung noch vor Pausenpfiff.

Jona kann das Team nach zehn Minuten wieder ins Spiel bringen – 4:4 in der 35. Minute. Das Spiel ist jetzt offen, auch wenn Lützenkirchen in der 40., Minute erneut in Führung geht. Aber je länger die Zeit läuft, desto schwerer werden die Beine. Lützenkirchen erarbeitet sich schrittweise eine Übermacht und kann in der 49. und 50. Minute den Sack zumachen.

„Das war heute endlich mal wieder eine gute Mannschaftsleistung, kämpferisch und spielerisch. Wir hätte noch das eine und andere Tor mehr machen können,“ lobt Trainer Dirk Heinrich. „Schlussendlich merkt man aber doch, dass unsere seit fast zwei Jahre anhaltenden schwierigen Trainingsbedingungen nicht ohne Folgen bleiben. Den Jungs gebührt Lob, dass sie nicht aufstecken.“