B1 verpasst im Elferkrimi Chance auf Bergische Liga

[19.06.2022] Im Entscheidungsspiel um den letzten freien Platz für die Qualifikationsrunde zur Bergischen Liga unterlag die B1 am Sonntagvormittag denkbar knapp im Elfmeterschießen nach Verlängerung gegen den Drittplatzierten der Leistungsgruppe A Post SV Solingen. Obwohl Leichlingen in der ersten Halbzeit einige vielversprechende Torchancen hatte, ging der Gastgeber mit einem Doppelschlag in der 21. und 23. Minute mit 2:0 in Führung. Bis zur Halbzeitpause konnte Kaniwar für die Blauen mit einem schönen Freistoßtor verkürzen.

Spielerische Highlights waren Mangelware, beide Teams agierten oft nervös und verursachten immer wieder Abspielfehler auch in unbedrängten Situationen. Ein Missverständnis in der Solinger Abwehr nutze Jihad in der 63. Minute zum unterdessen hochverdienten Ausgleichstor für die Blütenstädter. Überschattet wurde die zweite Halbzeit aber durch eine Verletzung eines Solinger Spielers, der ohne Gegnereinwirkung stürzte und sich möglicherweise einen Armbruch zuzog. Der Einsatz des Rettungswagens verzögerte den Verlauf des Spiels. Der verletzte Spieler wurde unter dem ermutigenden Applaus aller Spieler und Zuschauer ins Krankenhaus gebracht. Wir wünschen ihm alles Gute und schnelle Genesung!

Auch in der Verlängerung profitierten beide Seiten vor allem von Fehlern der Gegenspieler. Solingen konnte nach einem missratenen Einwurf der Leichlinger schnell über den Flügel spielen und erneut in Führung gehen. In der zweiten Verlängerungshalbzeit verließen sich die Solinger zu sehr auf ihre Abseitsfalle. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld ging auf Leon durch, der kurz vor Schluss den 3:3-Ausgleichstreffer erzielen konnte. Fast wäre das Spiel noch zu Gunsten der Leichlinger gekippt, doch der Freistoß von Kaniwar in der letzten Minute ging knapp am Pfosten vorbei.

Das Spiel, das insgesamt auf Augenhöhe war, musste also ins Elfmeterschießen, in dem die Gastgeber das bessere Ende hatten. Während Torhüter Lucas einen Ball abwehren und ein weiterer Solinger nur die Latte getroffen hatte, zwei Leichlinger aber ebenfalls verschossen hatten, misslang dem siebten Leichlinger Schützen der Schuss in den Winkel, der Ball ging vorbei und Solingen jubelte ausgelassen.

„Wir hatten mehrfach selbst die Chance, das Spiel zu gewinnen. Aber auch Post SV hat seine Chancen im Spiel nicht genutzt, insofern war das Elfmeterschießen heute wohl unausweichlich“, so Dardan Iseni, der gerne auf diese Situation verzichtet hätte. „Das ganze Team kann aber stolz sein über die gezeigte Leistung. Gegen ein kompaktes Team des älteren Jahrgangs haben unsere jungen Spieler eine tolle Leistung gezeigt und sich dreimal zurück gekämpft. Heute hätten wir die Quali-Runde zur Bergischen Liga gewinnen können, verloren hatten wir sie durch einige unglückliche Ergebnisse in der Gruppenphase.“