Rückblick – Balker Aue nach der Flutkatastrophe vom 14.07.2021

Wir bleiben am Ball – auch wenn der Sportplatz Balker Aue nach der Überschwemmungskatastrophe weiterhin gesperrt ist.

Wir blicken auf zwei schwere Jahre zurück. Zunächst waren unsere Trainings- und Spielmöglichkeiten eingeschränkt, weil der Kunstrasen abgenutzt war und gesperrt werden musste. Dann hat uns die Corona-Pandemie ausgebremst. Als die Pandemie in diesem Sommer etwas abflachte und mit der beginnenden Impfkampagne Sport unter freiem Himmel wieder möglich wurde, war auch der Kunstrasen saniert und alle freuten sich auf einen sportlichen Wiederbeginn. Doch die Überschwemmungskatastrophe Mitte Juli hat wieder alles zunichte gemacht. Seitdem ist die Balker Aue gesperrt, auch das Mehrzweckgebäude ist schwer beschädigt und muss saniert werden.

Da es immer wieder Fragen gibt, wie es weitergeht, wollen wir Euch über den aktuellen Stand informieren:

  • Die gesamte Sportanlage Balker Aue wurde in den vergangenen Wochen durch die Stadt untersucht, die Schäden aufgenommen und schrittweise begonnen, Reparaturen vorzunehmen.
  • Im Moment ist eine eingeschränkte Nutzung der Tartanflächen sowie der Werferwiese möglich. Allerdings steht kein Strom zur Verfügung, die Beleuchtungsanlage ist weiterhin defekt.
  • Unsere Materialräume konnten unterdessen ausgeräumt, überprüft und wieder eingeräumt werden. Lediglich im Warmraum sind größere Sanierungen notwendig, die bereits begonnen wurden.
  • Das Mehrzweckgebäude wird aktuell saniert. Wir hoffen, dass wir unser Büro zu Jahresbeginn wieder dort beziehen können.
  • Der Kunstrasen muss komplett neu gemacht werden. Da auch Sporthallen und Schulgebäude nach dem Unwetter saniert werden müssen, arbeitet die Stadt derzeit die Schadensliste ab. Wir müssen davon ausgehen, dass die Ausschreibung der Sanierung und die Umsetzung erst im kommenden Jahr erfolgen kann.

Was heißt das für uns?

  • Den Trainings- und Spielbetrieb konnten wir dank der Zusammenarbeit mit umliegenden Vereinen aufrechterhalten. Den „Nottrainingsplan“ veröffentlichen und aktualisieren wir regelmäßig auf scleichlingen.de.
  • Sobald die Beleuchtung auf der Balker Aue wieder funktioniert, wollen wir ein Teil des Trainings der jüngeren Jahrgänge schrittweise an die Balker Aue zurück verlagern.
  • In der Herbstrunde finden die Spiele der Jugendmannschaften grundsätzlich als Auswärtsspiele statt.
  • Für die Rückrunde prüfen wir mit dem Stadtsportverband, für welche Teams Heimspiele auf dem Sportplatz in Witzhelden möglich sind.
  • Soweit Testspiele geplant sind, sollten sie möglichst auswärts stattfinden.

Wir wollen trotzdem gestärkt aus dieser Zeit hervorgehen. Dafür brauchen wir Dich, Dich – und auch Dich! Wir wollen unsere Mitgliederzahl erhöhen, denn mehr helfende Hände schaffen mehr als wenige. Sprich deshalb Freunde, Teamkameraden oder Eltern an, jetzt Mitglied beim SC Leichlingen zu werden, damit wir uns gemeinsam aus den schwierigen Monaten ziehen könne. Wir suchen Unterstützung für unsere Teams, sei es als Spieler, für Betreuungsaufgaben, sei es bei der Mitarbeit im Trainerteam – oder auch in der Übernahme einer eigenen Mannschaft als Trainer.